To Top
Post with Featured Image

Business- und Finanzplanung
bis zur Präsentation der Idee

Das Wetter hätte nicht besser sein können, als am 12.März 2019 in der Standortagentur Tirol in Innsbruck die Abendveranstaltung eröffnete. Mehr als 20 interessierte Unternehmensgründer folgten dem Aufruf rund um das Thema Ein-Personen-GmbH, Fragen der Finanzierung bzw. der Businessplan Erstellung und Präsentation vor Finanzinvestoren und wie gängige Fehler in der Startphase vermieden werden können.

DAS THEMA – EIN-PERSONEN-GMBH GRÜNDUNG, BUSINESS PLAN ERSTELLUNG UND DIE PRÄSENTATION DES EIGENEN VORHABENS:

Der Kern der Vorträge beschäftigte sich mit der vereinfachten Gründung der Ein-Personen-GmbH in Österreich seit dem 1. Jänner. So können sich die anfallenden Kosten stark reduzieren, zum anderen wurden Hindernisse für die Eintragungen vereinfacht. Die Standortagentur Tirol und das gesamte Team rund um Hr. Dr. Christian Märk lud interessierte Unternehmer und auch zu 3 Referaten zu den Themen: ­ Ein-Personen GmbH Erfahrungswerte und praktische Umsetzung von Hr. Burkhard Klotz Pulsfit GmbH ­ Von der Business- und Finanzplanung bis zur Präsentation der Geschäftsidee von Hr. Matthias Bauch, PRESENTATIONWORX ­ Kreditversicherungen und der Nutzen – darüber sprach Herr Dr. Chrisitan Modl, von der PRISMA

Erste Lektion: Einfach ja, aber bitte solide

Viele Gründer und Unternehmer sind für ihren Charme noch nicht zugänglich. So wird oft verkannt, dass diese Gesellschaftsform nicht nur einfach ist, sondern auch den ein oder anderen Hintergrund in Form des Standortes mit sich bringt. Wer glaubt, er mache im Nachbarland eine Briefkastenfirma auf, der erhielt von Hr. Klotz eine Reihe von wertvollen Tipps, um das neue Unternehmen auf eine solide Basis zu stellen. Das wurde ebenso von Hr.Dr.Christian Märk im Nachgang noch einmal bekräftigt. Einfach ja, aber bitte solide.

Zweite Lektion: Klinken putzen und Präsentieren, aber bitte mit Empathie

Business und Finanzplan sind das eine – Die Präsentation der Idee das andere… Die Philosophie „Einen sauberen Business Plan“ vorzulegen, umfasst wohl nicht nur das fachlich sachliche. In der Welt der Unternehmensgründung - des Entrepreneurship geht es seit geraumer Zeit weit mehr als nur um die reinen Fakten. Es geht viel mehr bei der Erstellung der Pläne - auch um Qualität und saubere Arbeit – als auch um die Beantwortung der richtigen Fragestellungen. Primär sollten die Fragen nach dem „Warum“ – Warum tun Sie das was Sie tun beantwortet werden. Hierbei geht’s rein um die Motive oder glauben Sie großen Industriepionieren ging es primär um das Geld. Nein, die primäre Motivation liegt in der Schaffung von neuem oder der Veränderung des täglichen Status Quo. Dabei wurde anhand von Beispielen die Kausalkette aufgezeigt: Warum tun Sie - zum Wie tun Sie - zum Was tun wir eigentlich.

Zudem wurden häufig gemachte Fehler im Bereich der Finanzplanung sowie des Risiko-managements aufgezeigt. Unternehmer sollten im Bereich der Finanzplanung nicht nur Excel Liste ausfüllen, sondern sich über den Inhalt den Kopf zerbrechen. Sicher ist es einfach die Kosten niederzuschreiben und zu addieren, um anschließend mit dem Quotienten daraus auf durchschnittliche Kosten zu kommen. Der Appell war klar zu vernehmen. Plant Eure Erträge. Sicherlich keine einfache Aufgabe, aber eine lohnende. Geht das überhaupt? Hierauf gab es eine Reihe an Ideen, wie es klappen kann. So erhält man von allen Kunden wichtiges Wissen, was man gut für seine potenziellen Kunden und für die Nutzen Argumentation einsetzen kann. Schritt für Schritt erhält man ein immer besseres Gespür darüber, was möglich ist. Und genau das ist es, was Investoren von Gründern sehen wollen – Klinken Putzen, Annahmen treffen, Klinken putzen und dafür kämpfen, wie man sein Geschäft jeden Tag ein bisschen besser gestaltet–ich sage bewusst nicht besser wird – denn das ein ist aktiv und das andere wäre passiv? Den Unterschied kennen Sie bzw. werden Sie bei möglichen Investoren dann live erleben.

Ihre Geschichte erzählen und Menschen zum Handeln zu bewegen

Zum Ende hin wurde noch dargestellt, wie diese Business Plan Präsentationen in der Regel aussehen. Textwüsten, viele Aufzählungspunkte ein paar verzerrte von Google heruntergeladene Bilder. Dabei können doch alle Lesen. Was ich von Gründern erleben mag, ist Empathie – Ideen – Informationen, die nicht auf den Folien stehen – Ich möchte schlicht und einfach unterhalten werden, aber das ganze basierend auf klaren Annahmen und nachvollziehbaren Fakten. Und bitte keine Vorlesestunde. Die hatten wir alle schon mal.

Dabei ist es doch gar nicht so schwer. Moderne Präsentationssoftware, wie PowerPoint oder Keynote geben in allen Bereichen Hilfestellungen. So können Sie wertvollen Zeit einsparen, in dem Sie mit gut eingestellten Menüleisten oder einem Vorlagenmanagementsystem arbeiten. Das reduziert die Suche und nach dem richtigen Master und eine Bibliothek ermöglicht es Ihnen in wenigen Sekunden gut gestaltete Folien zu erstellen.

Dritte Lektion: Drum prüfe mögliche Kunden

Im letzten Vortrag wies Herr Dr. Christian Modl darauf hin, dass man sich stets über die Bonität des Kunden bzw. über mögliche Veränderungen informieren sollte. Ziel von Prisma ist es, dass Sie partnerschaftlicher, transparenter und ambitionierter arbeiten. Also näher dran sein am Markt, an Ihren Kunden und den Informationen, die Sie für sichere Geschäfte brauchen.

Mein Fazit: Durch die neue Unternehmensform „Ein-Personen GmbH“ sowie der Deregulierung wird vieles einfacher. So braucht es wenig Aufwand und Ressourcen, um eine Gesellschaft zu gründen. Das macht es auch für Unternehmer aus dem benachbarten Ausland (DE, IT, CH etc.) um ein Vielfaches leichter hier zu investieren.
Aber Vorsicht – bitte es vernünftig machen, sich beraten lassen bzw. sich mit den Fachleuten der Standortagentur in Tirol austauschen [->> Mehr hierzu ]. Von dem Gründungsvorhaben, der Businessplan Erstellung sowie der Präsentation des Planes. Die kennen die Möglichkeiten und helfen Ihnen viele Dinge präventiv zu erkennen und abzuwenden. Denn für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

 

Über den Autor

author

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.